Mittwoch, 22. März 2017

Jubiläumswoche - 2013

Heute schauen wir auf unser zweites Jahr zurück. 2013 haben wir 15.000 km zurückgelegt um euch von 35 Festivals zu berichten. Das klingt schon etwas verrückt.


Die meistgeklickten Post aus 2013:

Interview mit Staryend *klick*
Ostern - eine Liebesgeschichte *klick*
Kirchentag in Hamburg *klick*


285 Posts haben wir in 2013 hier veröffentlicht. Das Jahr hatte viele viele Rezensionen zu Büchern, Filmen und Alben. Jeden Monat gab es mindestens 22 Posts, in denen wir euch Impulse mitgegeben, Sachen vorgestellt oder Musiker ausgefragt haben.

Auch aus dem heutigen Jahr haben wir uns persönliche Highlights gewählt.
So darf hier die Konzertlesung von Samuel Harfst und Samuel Koch nicht fehlen. Sehr berührend und etwas, dass man nicht so schnell wieder vergisst.
Der Auftritt der abgedrehten Jungs von The Ongoing Concept beim Music Without Limits oder auch der 34. Deutsche Evangelische Kirchentag in Hamburg sind uns auch in Erinnerung geblieben.

Zum Schluss gibt es noch unsere Favoriten aus dem Jahr.

Unser Album des Jahres: Emily Still Reminds - There is Hope / Rend Collective Experiment - Campfire / The Ongoing Concept - Saloon / Johannes Falk - 360°
Unser Musikvideo des Jahres: Samestate - Upside DownManafest - Human / LZ7 - Give Out The Love
Unser Buch des Jahres: William P. Young -  Die Hütte
Unser Film des Jahres: Briefe an Gott

Dienstag, 21. März 2017

Jubiläumswoche - 2012

Wir haben etwas zu feiern! 5 Jahre gibt es Burnin' Heart Reports nun. Das finden wir genug Grund um diese Woche etwas anders zu gestalten. Jeden Tag blicken wir auf ein Jahr zurück und schwelgen in Erinnerungen.


Die meistgeklickten Post aus 2012:

Die 4 Punkte *klick*
Impuls für deine Woche *klick*
warumLila im Interview *klick*


200 Beiträge haben wir 2012 auf unserem Blog veröffentlicht.
Über 27 Veranstaltungen haben wir in unserem ersten Jahr berichtet, darunter auch schon Festivals wie das Balinger Rockfestival, das Jugendfestival Buchholz oder die Christmas Rock Night.
Das BRF war der erste Festivalbericht und hier wurde das erste Interview geführt und zwar mit der Punkrock - Band Children 18:3.

Auch Bücher, CDs, Musikvideos, Downloads und Filme haben wir schon rezensiert. Zur Fussball-EM und den Olympischen Spielen gab es Specials über gläubige Sportler. Das alles könnt ihr hier immer noch finden und lesen.

Hinter BHR steckt ein festes Team von 4 jungen Frauen und eine Menge freie Mitarbeiter, die in den Jahren dazugekommen und wieder gegangen sind. Persönliche Highlights des Kernteams möchten wir euch nicht vorenthalten.

Das Balinger Rockfestival mit dem 1. Interview ist ein Highlight, dass den zwei Gründerinnen dieses Blogs immer in Erinnerung bleiben wird.
Das Rock Without Limits mit jeder Menge Bands, die es seitdem noch nicht wieder nach Europa geschafft haben, wie Oh, Sleeper, Righteous Vendetta oder The Almost, darf bei den persönlichen Highlights nicht fehlen für 2012.


Zum Schluss gibt es noch unsere Favoriten aus dem Jahr.

Unser Album des Jahres: Sacrety - Shut up! / Tobias Hundt - Am Leben
Unser Musikvideo des Jahres: Draw The Parade - Tricks and Traps / Sent By Ravens - We're All Liars
Unser Buch des Jahres: Andreas "Boppi" Boppart - Voll in die Birne
Unser Film des Jahres: Butterfly Circus


Montag, 20. März 2017

Impuls für deine Woche

http://www.fotos.sc/img2/u/rocco/
Neulich hatte ich mir nach einer anstrengenden Arbeitswoche für den Samstag vorgenommen, einen Ausflug in die Natur zu machen. Der Frühling steckt schon in den Startlöchern und es gibt nur wenig Schöneres als bei Sonnenschein durch den Wald zu spazieren und sich an Krokussen und  Narzissen zu erfreuen. Zum Ende der Woche hin trübte sich meine Vorfreude beim Blick auf die Wettervorhersage allerdings: Regen und Sturm. Die Hoffnung auf blauen Himmel trotz schlechter Vorhersage blieb unerfüllt, und so verbrachte ich den Samstag zu Hause vor dem Computer. Was für eine Enttäuschung.
Es ist immer wieder bezeichnend, wie schnell uns kleine Dinge, die uns nicht gefallen, die Laune verderben. Anstelle des Ärgers über das Wetter hätte ich ja auch dankbar für alles andere an diesem Tag sein können. Dankbar für mein warmes Bett in meinem warmen Zimmer, in dem ich bis weit in den Vormittag liegen konnte, während der Regen an die Fensterscheiben prasselte. Dankbar für den Kaffee und die frischen Brötchen mit Marmelade zum Frühstück. Dankbar für den Luxus meines Computers mit schnellem Internetanschluss, der es mir erlaubt zu recherchieren, Videos zu schauen, mit anderen Menschen in Kontakt zu stehen ohne vor die Haustür treten zu müssen.
Meine Welt ist voll von guten Dingen. Ich lebe in Luxus und Bequemlichkeit, die für viele Menschen in anderen Ländern der Grund sind, sich auf eine lange und gefährliche Reise nach Europa zu machen. Und trotzdem ärgere ich mich, wenn es draußen regnet.
Deshalb werde ich versuchen heute und die kommenden Tage meinen Blick voll Dankbarkeit auf das zu lenken, was ich habe und genießen darf. Davon gibt es so viel und ich möchte nicht von den wenigen schlechten Tatsachen bestimmt werden.

Wie viele Dinge gibt es in deinem Leben, die Grund zur Dankbarkeit bieten?
Warum solltest du dafür nicht dankbar sein neben den Problemen, die dagegen nicht ins Gewicht fallen?

Freitag, 17. März 2017

CD: WorshipMob - Carry the Fire

via
Dass Worship gerade voll im Trend liegt, ist schon lange kein Geheimnis mehr.
Neben Hillsong bahnen sich auch andere Lobpreis-Bewegungen ihren Weg in die heimischen Wohnzimmer und natürlich auch in die Gemeinden.
Eine dieser Bewegungen ist WoshipMob. 2011 entstand die Bewegung als sich 6 Lobpreisleiter aus 3 Gemeinden in einem Wohnzimmer in Colorado Springs trafen. Gemeinsam entwickelten sie vom Heiligen Geist inspiriert neue Lobpreissongs. Mit ihrer Leidenschaft für Gott wollen sie die Menschen, die ihre Musik hören anstecken, sodass auch sie Gottes unfehlbare, bedingungslose Liebe und seine Gegenwart spüren.Und das kann man ihren Songs abspüren.
2015 haben sie ihr Debütalbum "Carry the Fire" veröffentlicht.

Trackliste:
01   Satisfy
02   Our Father Has Won
03   Arrested By Grace
04   We Are Yours
05   Love Outran Me
06   You Make Me Brave
07   Downpour
08   Here With You
09   More And More Of You
10   Light Up The World
11   Oceans - Nothing But The Blood
12   Love Break Down These Walls

via
12 Songs, satte 73 Minuten voller Leidenschaft und Sehnsucht nach Gottes Gegenwart, die man den Songs abspürt, verpackt in erfrischenden, modernen Lobpreis. Zu den Eigenkompositionen gesellen sich auch bekannte Lieder anderer Lobpreis-Bewegungen, wie Hillsong (Titelnummer 11) und Bethel Music (Titelnummer 6). Das Album ist so authetisch, dass man das Gefühl bekommt, man wäre selbst dabei bei einer ihrer Lobpreis-Sessions.

Millionen von Menschen haben die YouTube-Stars mit diesen Liedern und ihrer Art begeistert, sodass die Lobpreis-Bewegung sich ausbreitet und große Kreise über die ganze Welt zieht. Dieses hervorragende Erstlingswerk trägt zu einem nicht geringen Teil dazu bei.

Anspieltipps: "Satisfy", "We Are Yours", "Love Break Down These Walls"

Kaufen kann man die CD für 14,99 € u.a. bei Gerth Medien.

Im Normalfall haben Musikvideos eine Länge von 3-4 Minuten. Bei WorshipMob ist das anders. Da kann ein Musikvideo locker auch mal eine Länge von 10 bis 25 Minuten haben. Dass diese Songs für die Lobpreis-Formation nicht einfach nur Liedern sind, sondern Lieder sind, die sie ihrem Gott widmen um ihn zu loben und anzubeten, merkt man u.a. auch an Musikvideos wie folgendem:

WorshipMob - Light Up The World



Mehr Videos von WorshipMob gibt es auf ihrem YouTube-Kanal.

Donnerstag, 16. März 2017

Thema des Monats: Sehnsucht

via
Diesen Monat gibt es zwar leider keine prominente Unterstützung für unser Thema, aber wir dachten uns, davon lassen wir uns nicht aufhalten. Schließlich hat jeder von uns sicher schon einmal in irgendeiner Form mit Sehnsucht zu tun gehabt.

Das kann ganz unterschiedlich aussehen: Vielleicht ist es das Fernweh das dich packt und du am liebsten sofort in den Flieger steigen würdest um neue Kulturen zu erkunden. Vielleicht steckst du in einer Fernbeziehung oder vermisst einfach eine wichtige Person in deinem Leben, eine/n Freund/in die am anderen Ende des Landes wohnt und die nicht mal einfach so vorbei kommen kann. Vielleicht bist du single und hast das Gefühl, dass du langsam bereit bist eine feste Beziehung einzugehen. Das sind nur einige Gesichter von Sehnsucht, und bei jedem drückt sie sich anders aus.

An sich ist Sehnsucht etwas völlig menschliches. Und grundsätzlich ist Sehnsucht auch nichts schlechtes: Sie drückt aus, dass dir etwas wichtig ist. Du bist getrieben, neue Kulturen kennenzulernen und dich weiter zu bilden, oder du merkst einfach, wie wichtig dir deine Freundin oder dein Freund sind wenn du sie so schmerzlich vermisst. Bei letzterem Beispiel ist es relativ einfach, wenigstens schnell zu schreiben, dass man an den anderen denkt. Klar sieht man sich dadurch nicht persönlich, aber über so eine Nachricht freut sich jeder. Dann ist man schonmal nicht mehr ganz so weit entfernt. Und klar könntest du alles über den Haufen werfen und losreisen, aber vielleicht genügt es erstmal sich eine Reisebegleitung zu suchen und einen Städtetrip übers Wochenende zu planen?

Das hier soll jetzt keine Anleitung zum Beheben von Sehnsüchten sein, denn wie gesagt ist Sehnsucht nichts schlimmes - außer sie nimmt Überhand in deinem Leben. Denn dann schwingt die Situation ganz schnell zum Selbstmitleid um. Und damit machst du nicht nur dir selbst, sondern auch anderen das Leben schwer. Da helfen vielleicht die oben genannten Vorschläge, um zumindest kurz ein bisschen Abhilfe zu schaffen.

Denn genauso wie Sehnsüchte menschlich und total berechtigt sind, so kannst du gewiss sein, dass Gott einen Plan für dich hat, der auch deine Sehnsucht berücksichtigt. Gott hat schon längst die nächsten Schritte vor dir zurückgelegt und möchte dich an die Hand nehmen. Trotzdem kannst du entscheiden, welchen Weg du gehen möchtest und er wird trotzdem bei dir bleiben. Gott hat für jede Situation und jede Sehnsucht eine Lösung parat. Das mag erstmal weit hergeholt erscheinen, vor allem wenn es scheint als wäre das, wonach du dich sehnst unerreichbar weit weg. Vielleicht merkst du manchmal gar nicht, wie du dich Schritt für Schritt näher deinem Ziel näherst.
Am Ende wird alles so, wie es am besten für dich ist, denn alles liegt in Gottes Händen. Sei es, dass eure Freundschaft gestärkt wird oder einfach dein Geduldsfaden ein wenig verlängert wird (; Er weiß, wo dich dein Weg hinführen wird und will dich stets begleiten.
Deshalb: die beste Sehnsucht ist die nach Gottes Nähe. Sei es die Bibellese am morgen oder ein kurzes Gebet wenn du gerade daran denkst. Denn Gott sehnt sich nach dir. Und auch er freut sich, von dir zu hören.

"Befiehl dem Herrn deine Wege und hoffe auf ihn, er wirds wohl machen." 
- Psalm 37,5

Dienstag, 14. März 2017

Buch: Lutherbibel 2017 (Promi-Sonderausgabe)

via
Im Jubiläumsjahr der Reformation durch Martin Luther gibt es auch eine revidierte Lutherbibel.
Die Bibeln wurden neugestaltet u.a. auch durch Promis wie Uschi Glas, Harald Glööckler, Dieter Falk, Margot Käßmann und vielen anderen.

Mit dabei ist aber auch Jürgen Klopp- Und wie könnte es anders sein: seine Bibel ist natürlich im Fußball-Design. Für das Bibelprojekt war er sofort Feuer und Flamme und suchte nicht nur einen Lieblingsvers aus.

Der Buchschuber dieser Kloppo-Edition ist in orange, violett, pink und grün gestaltet und der Rand erinnert an den Umriss eines Fußballfeldes.

Dass Jürgen Klopp Christ ist, ist spätestens seit "Fußball-Gott" und "Und vorne hilft der Liebe Gott" kein Geheimnis mehr. Und so trägt der Buchschuber folgende Worte von Jürgen Klopp:
Als evangelischer Christ ist mir Martin Luther natürlich ein Vorbild. Luther war ein Kämpfer für die gute Sache, ein Rebell und um des Glaubens willen, damit Menschen ihren Glauben ohne Angst und mündig leben können! Martin Luther wieder in unser Bewusstsein zu rufen, passt gerade jetzt sehr gut in unsere Zeit, in der wir viel darüber diskutieren, ob wir Menschen Zuflucht bieten oder sie ausschließen sollten. Ich mag Luther, weil er für die Unterprivilegierten und Ausgeschlossenen gekämpft hat. Er war der Anwalt der kleinen Leute und hat viel dafür riskiert, damit wir ein positives Gottesbild haben können. Der liebende Gott, an den ich glaube, bei dem sind alle willkommen, ungeachtet ihrer Hautfarbe, ihrer Herkunft und ihrer Bildung. Und dass sich diese gute Nachricht damals schnell herumsprach, dafür hat ja dann mein ‚ehemaliger Mainzer Mitbürger’ Johannes Gutenberg mit seinem Buchdruck gesorgt. Herzlichst, Jürgen Klopp.

Zu kaufen gibt es diese und ander Bibeln der Promi-Edition für 39,00 € unter www.die-bibel.de

Montag, 13. März 2017

Impuls für deine Woche

via
Der Frühling lässt nicht mehr lange auf sich warten. Die ersten Blümchen sieht man schon und viele Menschen beginnen bei den ersten milden Tagen mit etwas, dass man Frühjahrputz nennt. Ich habe einen Großteil dieses Jahr auch schon hinter mir, wenn auch eher gezwungener Maßen.

Wir alle wollen in einem schönen Zuhause leben. Gerne jemanden zu uns einladen können. Mit Freunden gemütliche Abende gemeinsam auf der Couch bei einem guten Film verbringen. Doch das würden wir uns nicht trauen, wenn es bei uns aussehen würde, als hätte eine „BOMBE“ eingeschlagen.

Oft sind uns äußere Umstände (wie das Aussehen unserer Wohnung) und unser eigenes Äußeres (unsere Kleidung, Schminke, Frisur) sehr wichtig. Etwas das wir nur ungerne vernachlässigen.

Aber wie sieht es mit unserem Herzen aus? Halten wir unser Herz auch gerne sauber und hübsch? Wollen wir, dass unser Herz frei von bösen Gedanken ist?

Wie sieht es bei mir selbst aus? Und bei dir?

Haben sich in den letzten Monaten Dinge bei dir angesammelt, von denen du weißt, dass sie falsch waren? Dann ist vielleicht Zeit für einen „Frühjahrputz“ im Herzen!

Wenn du meinst, du könntest andere verletzt haben, dann entschuldige dich.

Wenn du weißt, dass du etwas falsches gemacht hast, dann mach es mit den dir möglichen Mitteln wieder gut.

Danach fühlt man sich meiner Meinung nach viel freier.

Aber wenn dir nicht auf Anhieb etwas einfällt, dann grübele auch nicht Tage lang darüberund mach dir krampfhaft einen Kopf, sondern genieße den Frühling, die Blumen, die ersten Sonnenstrahlen und alles was du mit Frühling verbindest.

Euch allen eine fröhliche (hoffentlich frühlingshafte) Woche!