Montag, 4. November 2013

Impuls für deine Woche

© unbornwordoftheday.com
Nobody is perfect, aber trotzdem versuchen wir unsere kleinen Fehler und Makel zu verstecken oder es auf die Gene zu schieben. 
Egal ob es die zu kräftigen Oberschenkel, die zu breiten Hüften oder die krumme Nase ist, häufig mögen wir unsere scheinbaren Makel nicht. Unsere Problemzonen können uns ganz schön beschäftigen und uns von den wichtigen Dingen im Leben abhalten.

Sollte nicht unsere persönliche Beziehung zu Gott wichtiger sein, als darüber nachzugrübeln wie wir unsere Problemzonen am besten kaschieren oder loswerden könnten?
Im Psalm 139 steht, dass wir mit unendlicher Liebe im Leib unserer Mutter erschaffen wurden. Wir sind kein Zufallsprodukt, sondern nach Gottes Plan geschaffen worden - inklusive der kleinen Fehler aller Art. Seine Werke sind großartig und auch wenn es uns manchmal schwerfällt, sollten wir auch für unsere Makel dankbar sein, denn Gott hat sich damit was gedacht, sonst hätten wir sie nicht.

Unser himmlischer Vater erinnert uns immer wieder aufs Neue daran, dass wir in seinen Augen wunderschön sind, aber dieses Kompliment anzunehmen ist unsere Aufgabe. 
Wie jedes Kunstwerk eine Signatur trägt, tragen wir Gottes Signatur auf unserem ganzen Wesen mit unseren Stärken und Schwächen.

Wenn dich mal wieder Selbstzweifel und negative Gedanken über dich selbst überkommen, dann versuche Gott zu danken, wer du bist und was du kannst anstatt zu klagen, was an dir fehlerhaft sei.
Bete dafür, dass du dich jeden Tag etwas mehr mit Gottes Augen sehen kannst. Es wird dir damit leichter fallen deine Eigenschaften und Makel zu akzeptieren, die dir nicht gefallen. Sie werden dir irgendwann von Nutzen sein und schließlich machen dich deine kleinen Fehler einzigartig ;)


"Du hast mich geschaffen - meinen Körper und meine Seele, im Leib meiner Mutter hast du mich gebildet. Herr, ich danke dir dafür, dass du mich so wunderbar und einzigartig gemacht hast! Großartig ist alles, was du geschaffen hast - das erkenne ich!" 
[Psalm 139, 13-14]



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen