Montag, 21. Mai 2018

Impuls für deine Woche

http://www.nachfolgejesu.com
Mutlos waren sie. Voller Trauer, Angst und Zorn. Dann passierte etwas Seltsames. Plötzlich waren sie wie verwandelt. Das erste Pfingsten erlebten ein paar Menschen in Jerusalem. Männer und Frauen, die mit Jesus durchs Land gezogen waren. Ohne ihn waren sie nur ein verlorener Haufen. Sie wollten ja glauben, dass er auferstanden sei, dass er lebt. Aber das war damals auch nicht einfacher als heute.

So war der Zweifel stark und der Glaube klein. Und dann geschah etwas Unerklärliches, so erzählt es die Apostelgeschichte. Der Geist Gottes, sonst unsichtbar wie Gott selbst, zeigte sich für einen Moment. Durch Feuerflammen auf den Köpfen der Jesusfreunde. Durch ein Wunder der Verständigung in allen Weltsprachen. Fremde und Einheimische hörten das Evangelium in ihrer Muttersprache. Und waren begeistert. Oder verstört. Manchmal schließt sich das nicht aus.

Prompt fragten die Zuschauer: Was ist hier los? Sind die besoffen? Wahrscheinlich haben sich viele die Sache so erklärt. Das passte ins bisherige Weltbild. Macht es Sinn, etwas erklären zu wollen, das sich dem Verstand entzieht? Von einem Medikament sagen wir: Hauptsache, es wirkt. Wer heilt, hat recht. Die Wirkungen des Heiligen Geistes waren mehr als stark, damals in Jerusalem. Aus den mutlosen Männern und Frauen wurde eine Gemeinschaft. Sie teilten ihre Hoffnung, ihren Glauben, ihr Leben, ihr Geld.

Gottes Geist sucht die Verständigung. Er ist ein Friedensstifter. Er überwindet Sprachgrenzen, Vorurteile und Mauern in den Köpfen. Wo Menschen ihre Konflikte ohne Gewalt lösen, dort ist Gottes Geist am Wirken. Wo Menschen anfangen, einander mit anderen Augen zu sehen, ist Gottes Geist im Spiel. Gottes Geist zeigt sich am deutlichsten in Jesus Christus. An seinem Leben und seinen Worten erkennen wir die Nebenwirkungen und Risiken des Heiligen Geistes.

Er hilft uns, zu Menschen zu werden, die erfüllt sind von der Liebe zum Leben, zu Gott und den Nächsten. Zu Menschen, die nicht den bequemsten Weg gehen, sondern sich für das Leben einsetzen. Deshalb bitten wir, nicht nur an Pfingsten: Komm, heiliger Geist!

(Karen Hinrichs, Oberkirchenrätin und Leiterin des Referates "Grundsatzplanung und Öffentlichkeitsarbeit" der Evangelischen Landeskirche in Baden
Quelle:https://www.ekiba.de/html/content/pfingsten.html?t=55165bfbedd92a38320f01348ead16e5&tto=69ef912f&detail=6046)

Montag, 14. Mai 2018

Impuls für deine Woche

via Bible App - You Version
Vielleicht hast du auch manchmal das Gefühl, dass Gott ganz weit weg ist.
Dieses Gefühl kommt meist, wenn etwas schief läuft oder wenn Gebete unerhört bleiben.
Für manche endet in Kürze die Schulzeit. Alle anderenhaben schon einen Plan, wie es weitergehen soll, der Ausbildungsvertrag ist unterschrieben und auch die Studienrichtung ist sicher. Aber bei dir sieht das anders aus. Du weist noch nicht einmal, was du beruflich machen willst.
Oder bei dir läuft es beziehungstechnisch nicht wirklich. Dein ganzer Freundeskreis heiratet, aber bei läuft die Liebe an dir vorbei undwinkt nett.
Die Liste könnte noch weiter fortgeführt werden.
In unserem Leben gibt es immer wieder Momente, in denen wir uns von Gott verlassen fühlen.
Und auch wenn die Umstände dir zu schaffen machen, kann es sein, dass Gott die Umstände nicht verändert, auch wenn du ihn darum bittest. Viel mehr kann er diese Umstände nutzen, um an dir zu arbeiten und dich zu verändern.
Aber immer darfst du dir gewiss sein, dass Gott dich nicht verlässt.

Freitag, 11. Mai 2018

Holy Starfire 2018

Letztes Wochenende waren wir im sächsischen Ehrenfriedersdorf beim Holy Starfire.
Das Holy Starfire ist ein Lobpreisevent, welches schon seit ein paar Jahren auf dem Sauberg stattfindet, wo die Gemeinde dieses Wochenende auch ihre neuen Gemeinderäume beziehen wird. Veranstaltet wird es von der Herzstück Jesusfreaks Gemeinde Ehrenfriedersdorf.
Hinter dem Konzept für dieses Event versteckt sich eine Mischung aus Lobpreis, Predigt und DJ.

Der Saal auf dem Sauberg füllte sich schnell mit mehreren Hundert Leuten aus der näheren Umgebung.
Den Lobpreis hat die gemeindeeigene Band geleitet. Dass Lobpreis für sie nicht nur irgendetwas ist hat man an ihrer Leidenschaft gemerkt. Gott loben mit Musik und ihm im Gebet begegnen stand an erster Stelle. Ein besonderer Punkt war dabei das Zeugnis von Franzi, die erzählte, wie sie Gott ganz konkret begegnete. Bevor die Band die letzten 3 Lobpreislieder anstimmte, war es für Mia Friesen von der Outbreakband and er Zeit zu predigen. Thema des Abends war "Neues Land". Durch dieses Thema begleitete sie die Geschichte von Moses, der sich auch auf den Weg in neues Land machte. Für Mia ging an diesem Abend ein kleiner Wunsch in Erfüllung: 1x bei den Jesus Freaks predigen. Auf diese sehr ergreifende Predigt von Mia folgte noch ein Input von Ben Jack. Ben ist Evangelist bei the Message Trust in Manchester und war an diesem Wochenende in der Gegend und folgte so der Einladung der Jesus Freaks. Nach seinem Aufruf und einem Gebet, das jeder für sich selbst sprechen konnte, der an diesem Abend bewegt wurde, spielte die Band noch 3 Lieder.
Nach einer kurzen Pause durfte Ben dann nochmal die Bühne einnehmen und zwar mit seinem DJ Set. Denn Ben ist nicht nur Evangelist, sondern auch DJ. Als Galactus Jack brachte er den Saal auf dem Sauberg nochmal so richtig zum Kochen. Er sorgte für die gehörige Partystimmung, um diesen gelungenen Abend gebührend abzurunden. Da ließen sich die Leute auch nicht lange bitten, als er zum Circle durch den Saal aufrief. Es wurde ausgelassen getanzt und gesprungen. Auf dem großen Gelände boten sich aber auch genügend Möglichkeiten für Gespräche mit alten und neuen Bekannten.

Gottes Gegenwart war an diesem Abend spührbar und der eine oder andere wurde mit Sicherheit an diesem Abend angesprochen, sich auf in neues Land zubegeben.
Wir danken der Herzstück Gemeinde an dieser Stelle, dass wir dabei sein konnten und freuen uns auf ein Wiedersehen.

Donnerstag, 10. Mai 2018

Wir sind wieder unterwegs: 30 Jahre Glaubenszentrum Lichtenstein (Celebrate)

Das christliche Glaubenszentrum in Lichtenstein feiert sein 30-jähriges Jubiläum und lädt zur Sause ein.
Über's Pfingstwochenende gibt es verschiedene Veranstaltungen.
Neben einem Dankeabend am Freitag (18.5.) und einem Festgottesdienst am Sonntag, gibt es am Samstag einen großen Familiennachmittag und abends das Celebrate.

Mit dabei sind DJ Mendez und als Mainact kommen extra aus der Schweiz DJ FreeG, Saymo'K und DJ Jack Dylan.

Die geballte DJ-Kombi verspricht Partystimmung pur und vorallem einen Abend, der durchgetanzt werden muss.
Also putzt eure Tanzschuhe, trommelt eure Freunde zusammen und fahrt nach Lichtenstein!

Losgeht's um 21.00 Uhr. Der Eintritt ist frei!

Weitere Infos zum Celebrate gibt's hier.

Montag, 7. Mai 2018

Impuls für deine Woche

via Freepik
Manchmal fängt die Woche montags an und eigentlich hat man gar keine Motivation und ist eigentlich schon wieder reif fürs Wochenende. Da liegt ein Berg an Aufgaben und man weiß gar nicht, wo man anfangen soll. Vielleicht beginnt für dich ja gerade eine solche Woche? Was steht bei dir an?
Stress auf Arbeit? Schulaufgaben? Klausuren? Prüfungen? Eine Belegarbeit? Oder gleich mehreres davon? Arzttermine? Eine Beerdigung? Oder eigentlich nichts Außergewöhnliches oder Schlimmes, aber vom gewöhnlichen einfach zu viel? Hast du einen Abschied hinter dir? Oder eine Trennung? Bist du einfach so nicht gut drauf? Ist es vielleicht eine Depression?
Manchmal ist die Energie aufgebraucht, bevor es eigentlich erst richtig losgeht. Man kommt nicht in Schwung, es ist einfach wie bei einer leeren Batterie. Solche Tage und Wochen kommen im Leben vor.

Aber meterhohe Herausforderungen und Tiefpunkte sind keine Endstation. Es gibt Kraft jenseits vom eigenen Schaffen, auf die du setzen kannst.

Aber die auf den HERRN hoffen, gewinnen neue Kraft;
sie heben die Schwingen empor wie die Adler,
sie laufen und ermatten nicht, sie gehen und ermüden nicht.
Jesaja 40,31

Seit tausenden von Jahren vertrauen Menschen, dass das Ende ihrer eigenen Kraft nicht das Ende ist. Fliegen wie Adler, gehen und nicht müde werden, wer will das nicht? Diese Kraft liegt jenseits von dem, was wir täglich sehen, aber sie ist trotzdem am Werk, im ganzen Universum. Und du kannst an dieser Kraft teilhaben.

Egal, welche Herausforderungen sich dir diese Woche stellen und ob du dich davon überfordert fühlst, auf diese Kraft darfst du vertrauen.

Donnerstag, 3. Mai 2018

Wir sind wieder unterwegs: Holy Starfire

Wir sind mal wieder unterwegs. Und zwar dieses Mal in der Heimat.
In Ehrenfriedersdorf findet schon seit einigen Jahren das Holy Starfire statt.
Um eure Wissenslücken zu füllen, werden wir in diesem Jahr davon berichten.

Das Holy Starfire findet am 5. Mai statt, also schon am Samstag.
19.00 Uhr geht es los im Saal auf dem Sauberg in Ehrenfriedersdorf bei Annaberg.

Aber was ist das Holy Starfire?
Es ist ein Lobpreisevent, welches vond er Herzstück Jesusfreaks Gemeinde Ehrenfriedersdorf organisiert wird. Der Gemeinde ist es dabei wichtig, dass an diesem Abend Jesus im Mittelpunkt steht. Dabei soll das Ganze aber durch modernen Lobpreis ganz offen gehalten werden - auch für nichtgläubige Freunde.

Neben der eigenen Lobpreisband wird an diesem Abend auch DJ Galactus Jack aus Manchester für den richtigen Beat sorgen. Die Message kommt von Mia Friesen (Outbreakband).

Der Eintritt ist frei!

Wenn ihr also in der Gegend seid, dann kommt vorbei!

Impuls für deine Woche

http://itsme-design.de/notnagel
Bei seiner Arbeit am Dachfirst eines großen Neubaus verliert der Dachdecker plötzlich den Halt und rutscht ab. Scheinbar unaufhaltsam nähert er sich der Kante. In seiner Panik betet er: »Gott hilf mir und ich glaube an dich!« Kurz darauf verfängt sich sein Gürtel an einem herausragenden Nagel. Dadurch wird er stark genug abgebremst, um einen Balken fassen zu können und dem sicher geglaubten Absturz zu entgehen. Als er sich nach einigen Schrecksekunden etwas erholt hat, betet er wieder: »Es hat sich erledigt, Gott. Ein Nagel hat mir das Leben gerettet.«

Gehen wir nicht manchmal tatsächlich so mit Gott um? In unserer Not rufen wir zu ihm, und wenn wir Hilfe erfahren haben, vergessen wir ihn. Teilweise machen wir Gott sogar für das Schlechte in unserem Leben verantwortlich, während wir das Gute dem Zufall oder unserer Leistung zuschreiben.
Der folgende Vers zeigt, dass Gott deine Versprechen, die du ihm vielleicht auch in einer Notlage gegeben haben, ernst nimmt. »Erfülle dem Höchsten deine Versprechen« ist die klare Aufforderung. Dabei wird Gott nicht göttlicher oder mächtiger oder reicher, wenn wir unsere Versprechen ihm gegenüber einhalten. Denn im gleichen Psalm stellt Gott sich ohnehin als »der Mächtige« vor, dem »der Erdkreis und seine Fülle« (Psalm 50,1.10-12) gehört.
Nein, diese klare Aufforderung ist einfach ein Beweis dafür, dass Gott dich wirklich ernst nimmt. Aber Gott macht auch ganz deutlich, dass er von uns ernst genommen werden will.
-->